Wie Sie Ihr Publikum fesseln & begeistern!


Beim öffentlichen Reden geht es um Leistung. Egal ob auf einer Hörsaalbühne, in einem kleinen Raum oder in einer riesigen Arena. Die Aufmerksamkeit Ihres Publikums während Ihrer Präsentation oder Rede zu halten, ist ein Bereich, der in jedem Kurs für das öffentliches Sprechen gut dokumentiert wird.

 

Wenn Sie gelernt haben, wie Sie sich auf Ihre Rede vorbereiten, Ihre Angst vor öffentlichen Reden überwunden und Ihre Präsentationsfähigkeiten aufgefrischt haben, gibt es einige Tipps und tolle Möglichkeiten, Ihr Publikum zu fesseln. Denn das ist der alles entscheidende Punkt!


Eröffnungssätze

Gewinnen Sie sofort das Interesse Ihres Publikums, indem Sie einen aufmerksamkeitsstarken Eröffnungssatz verwenden. Die Art des Eröffnungssatzes hängt natürlich von der Art der Veranstaltung ab, an der Sie teilnehmen: Überlegen Sie, ob ein Witz oder eine humorvolle Eröffnung angemessen ist! Mit einer Frage oder einer kontroversen Eröffnungsaussage zu beginnen, hat oft einen starken Effekt.


Erkennen Sie Ihr Publikum an

Lassen Sie Ihr Publikum wissen, dass es Ihnen wichtig ist, dass es seine wertvolle und kostbare Zeit aufbringt, um Ihrer Rede zuzuhören. Viele Redner versuchen, die Anwesenden im Raum auszublenden. Manchmal um ihre Angst vor dem öffentlichen Reden zu kontrollieren oder weil sie sich auf ihre Notizen konzentrieren wollen. Sie müssen daran denken, dass Ihr Publikum der Grund ist, warum Sie überhaupt da sind!

 

Sie werden Ihre Zuhörer viel schneller für sich gewinnen, wenn Sie ihre Anwesenheit anerkennen, mit ihnen interagieren, indem Sie Fragen stellen oder beantworten. Selbst wenn Sie nur mit ein paar Leuten Augenkontakt aufnehmen, kann das einen großen Unterschied in Ihrer öffentlichen Redeleistung ausmachen.


Verwendung von Notizen und visuellen Hilfsmitteln

Die meisten Menschen bevorzugen es, bei öffentlichen Reden einige Notizen zur Hand zu haben, und Sie ziehen es vielleicht vor, Folien, Powerpoint oder andere visuelle Hilfsmittel zu verwenden. Diese können sehr nützlich sein: Aber achten Sie darauf, sich nicht zu sehr auf sie zu konzentrieren, sonst laufen Sie Gefahr, die Verbindung zu Ihrem Publikum zu verlieren.


Persönlichkeit und Ausdruck

Scheuen Sie sich nicht, Ihre Persönlichkeit bei einer öffentlichen Veranstaltung zum Ausdruck zu bringen. Wenn Sie nicht glauben, dass Sie das Potenzial zum Oscar-Preisträger haben, wird Ihr Publikum jeden Versuch einer derartigen Versuchung sofort durchschauen. Seien Sie Sie selbst. Sie werden viel mehr Respekt von den Menschen bekommen, die Sie ansprechen. Obwohl öffentliches Sprechen bis zu einem gewissen Grad eine Performance ist, sind es Ihre Persönlichkeit und Ihr Material, die es interessant machen. Nichts geht über die beiden Wörter: Authentisch sein!


Arbeiten Sie mit dem Raum

Es ist zwar keine gute Idee, herumzuzappeln oder nervös mit Ihren Notizen herumzufummeln, aber sich im Raum zu bewegen, kann Ihnen wirklich helfen, eine Verbindung zu Ihrem Publikum herzustellen. Indem Sie einfach nach vorne auf die Bühne oder in die nächste Reihe gehen, um einen wichtigen Punkt zu betonen, können Sie bei einer öffentlichen Rede sicherlich einen starken Eindruck hinterlassen.


Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck

Schließen Sie Ihre Rede mit einem "Wow-Faktor" ab. Beim Sprechen in der Öffentlichkeit geht es nicht nur darum, Ihren Standpunkt zu vermitteln. Die Wirkung, die Sie erzielen, hängt davon ab, dass die Leute sich an Sie und den wichtigen oder unterhaltsamen Inhalt Ihrer Rede erinnern. Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck bei Ihren Zuhörern, indem Sie mit einer interessanten oder ungewöhnlichen Tatsache, einer abschließenden Frage zum Nachdenken oder einem witzigen Kommentar schließen, wenn es die Situation erlaubt!


Das Wichtigste: Sprechen und berühren Sie das das Herz ihres Publikums

Präsentationen und Seminare sind in der Geschäftswelt nur allzu bekannt. Da steht ein Redner da mit dem Overhead-Projektor und PowerPoint-Folien - jede mit vier oder fünf Punkten. Stunden später ist das Seminar vorbei. Seminare sind informativ. Können aber auch tödlich langweilig sein. Man denkt sich dann, “komm, gebe mir einfach das Handout und ich lese es zu Hause durch!”

  • Es braucht einen dynamischen Präsentator, der hinter dem Rednerpult hervortritt und sein Publikum aufrüttelt und motiviert.
  • Fakten berühren den Verstand. Aber es ist die Kraft, die von Geschichten ausgeht, die die Herzen berühren.

Jeder liebt eine Geschichte. Geschichten geben uns Einblick in das Leben und die menschliche Natur. Sie können uns zum Lachen bringen. Und sie können uns zum Weinen bringen. Das Erzählen von Geschichten geht über die Aufzählungspunkte hinaus und hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck im Herzen, der ein Leben verändern kann.

 

Wie können Sie als Redner Geschichten nutzen, um Ihrer Präsentation die Wirkung zu verleihen, die Sie sich wünschen?

Wie Sie Ihr Publikum fesseln & begeistern! Tipps und Tricks um eine Rede zu halten von Oliver Dobisch

Erzählen Sie inspirierende Geschichten, um zu überzeugen, zu motivieren oder zu unterhalten.

 

Verwenden Sie Geschichten, um den Punkt, den Sie machen wollen, zu illustrieren. Versuchen Sie, Geschichten zu finden, die für das Publikum relevant sind. Erzählen Sie z. B. für Software-Ingenieure eine Geschichte über den jungen Ingenieur, der in seiner Garage eine Firma gründete und wie Microsoft die Welt veränderte.

 

Erzählen Sie eine Geschichte aus Ihrer eigenen Erfahrung.

 

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, ein Geschichten-Tagebuch zu führen und die Erlebnisse Ihres Tages festzuhalten. Sie werden einen reichen Vorrat an einzigartigen Erfahrungen haben, aus dem Sie schöpfen können, um Ihren Standpunkt zu illustrieren.

 

Verwenden Sie Gesten und Schauspieltechniken, um Ihre Geschichte zum Leben zu erwecken.

 

Erzählen Sie Ihren Zuhörern nicht nur von einem schwierigen Kunden; stehen Sie auf und zeigen Sie es ihnen. Handlungen haben einen größeren Einfluss auf den Punkt, den Sie machen.

 

Verwenden Sie Beschreibungen und Dialoge.

 

Nehmen Sie Ihr Publikum mit in die Geschichte, indem Sie Beschreibungen und Dialoge verwenden. Helfen Sie ihnen, sich die Geschichte vorzustellen und das Gefühl zu haben, dass sie Teil der Erfahrung sind.

 

Üben Sie Ihre Geschichte, bis sie natürlich wirkt.

 

Verwenden Sie das Tempo und den Rhythmus, um Ihre Botschaft an Ihr Publikum zu vermitteln. Hören Sie sich eine Tonbandaufnahme von sich selbst an. Überprüfen Sie, wie Sie den Tonfall Ihrer Stimme und Ihr Tempo variiert haben, um die größte Wirkung in Ihrer Geschichte zu erzielen.

 

Denken Sie daran, dass es nicht um Sie geht. Es geht um Ihr Publikum. Sie haben eine tolle Geschichte und eine wichtige Botschaft zu vermitteln. Indem Sie sich auf Ihr Publikum konzentrieren, werden Sie sicherer und entspannter. Das führt dazu, dass sich Ihr Publikum wohlfühlt und empfänglicher für Ihre Botschaft ist.



Das könnte Sie auch interessieren.